Ausgezeichnetes Essen an der Niels-Stensen-Schule in Schwerin Caterer erhält das DGE-Logo für die Schulverpflegung

Am 06.12.2013 verleiht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) dem Speisenanbieter der Niels-Stensen-Schule in Schwerin (Träger: Bernostiftung), Udo Dietzel Dienstleistungen und Management (DDM), nach erfolgreich bestandener Zertifizierung das DGE-Logo.

Der Dienstleister erfüllt die Anforderungen der DGE in den Bereichen Speisenplanung und -herstellung sowie Anforderungen an die Lebensmittelqualität in der Schulverpflegung nach dem „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“. 2012 wurde die Schulverpflegung an der Schule neu ausgerichtet, durch einen Neubau der Schule wurde eine Schulküche mit angeschlossener Mensa errichtet, ein Jahr später erhält nun der Caterer DDM Dietzel das DGE-Logo.  Es ist bereits die zweite Auszeichnung für den Speisenanbieter, im Sommer 2012 erhielt er als erster Caterer in Mecklenburg-Vorpommern das DGE-Logo für die Schulverpflegung an der Don-Bosco-Schule in Rostock. Meike Halbrügge, von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung in MV hofft das diesem Beispiel weitere Caterer und Schulen folgen werden.

„In unseren Schulen nehmen wir nicht nur Einfluss auf das Wissen der Kinder, sondern auch auf ihr Sozialverhalten und da gehört die Ernährung dazu. Denn mit der Ernährung ist es genau wie mit Mathe: Gute Essgewohnheiten werden genauso wenig vergessen wie die Rechenarten, deshalb sollen unsere Schüler abwechslungsreiche und kindgerechte Menüs essen“, sagt Thomas Weßler, Stiftungsdirektor der Bernostiftung.

„Das Besondere ist die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Schulträger, Schule und dem Caterer. Denn in der Niels-Stensen-Schule greifen das pädagogische und das Verpflegungskonzept in einander. Es wurden Bedingungen geschaffen, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen ein leckeres und gleichzeitig vollwertiges Mittagessen nach dem DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung einzunehmen. Ich hoffe, es werden in Zukunft noch viele weitere Schulen, KiTas und Großküchen anderer Institutionen diesem Beispiel folgen“, hob auch Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, das Engagement von Schulträger, Schule und Speisenanbieter hervor.

„In unserer Mensa können sich Schüler vom Lernen erholen, Freunde treffen und gesund essen, denn das Einnehmen einer Mahlzeit ist mehr als nur die Nahrungsaufnahme. Es ist Kultur – Essenskultur, und das ist etwas, was unsere Mädchen und Jungen hier erfahren sollen“, sagt Schulleiter Dr. Jürgen Fiedler.

 

Bundesweit haben dieses Logo 71 Caterer erworben. Weitere 105 Schulen wurden bundesweit mit dem Logo des Projekts „Schule + Essen = Note 1“ ausgezeichnet.

Martin Innemann

Wir haben erfolgreich, die HACCP-Zertifizierung nach der Verordnung EG Nr. 857/2004, an der Mensaküche Niels – Stenson – Schule durchgeführt und bestanden.

 

Das Zertifikat, bescheinigt das die Mensaküche ein Hygiene Eigenkontrollsystem nach HACCP eingeführt hat und anwendet.

Schweriner Schule ausgezeichnet für die Qualität der Pausenverpflegung 

Die Niels-Stensen-Schule Schwerin ist für die Pausenverpflegung der Schüler und Lehrer vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes ausgezeichnet worden. Neben einer Urkunde und einer Plakette gab es auch ein Preisgeld für die katholische Schule. Ausgezeichnet wurde der Schulcaterer „DDM – Dietzel Dienstleistungen Management“. Er spendierte 350 Euro, die in das Projekt „Schülerfirma“ investiert werden, das sich besonders um die Pausenverpflegung kümmert. Die Preisübergabe fand am schulinternen „Tag der Schulverpflegung“ statt.„Als erstes werden neue Sandwichtoaste gekauft. Die alten sind nicht mehr so in Form und haben auch schon mal die Sicherungen im Stromkasten kommen lassen“, sagte Schulsozialarbeiterin Simone Taube. Aber auch die Mädchen und Jungen der Schülerfirma sollen etwas von dem Preis haben. „Die Großen machen in diesem Jahr Abi und haben nun in der Firma aufgehört. Ein Danke und eine schöne Verabschiedung soll es da noch geben“, sagte sie. Derzeit haben die fünf „Kleinen“ aus der 6. und 7. Klasse alle Hände voll zu tun, um die Mittwochspausen mit den Sandwiches zu bedienen.„Derzeit ist die Nachfrage riesig“, sagte Taube. Falls die Leckerbissen der Schüler ausgehen, ist dann immer noch das Angebot des Schulcaterers da. Unter der Schirmherrschaft des Ministers Dr. Till Backhaus hatte die Vernetzungsstelle Schulverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern im Februar 2013 zum Wettbewerb aufgerufen. Gesucht wurde die beste Schulmensa im Land, die das leckerste und vollwertigste Essen zubereitet. Bewertungskriterien waren die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für Schulverpflegung. Die Niels-Stensen-Schule Schwerin war eine von drei Preisträgern im Land.
Quelle: Neue KirchenZeitung – Bildquelle: www.bernostiftung.de